FAQ von www.getriebe-reparatur-getriebeinstandsetzung.de

Schließen

FAQ www.getriebe-reparatur-getriebeinstandsetzung.de:

Getriebe welcher Automarken kann man bei Ihnen erwerben?

Wir bieten sowohl Automatikgetriebe, als auch Schaltgetriebe vieler Automarken an, darunter besonders deutsche Marken wie Audi, Mercedes, BMW und VW. Unser Sortiment reicht jedoch bis Peugeot, Ford, Toyota, Renault, Fiat, Citroen, Matzda und Volvo?

Was für Ersatzteile werden bei der Reparatur verwendet?

Um unsere konstant hohe Qualität gewährleisten zu können, verwenden wir ausschließlich eigens von uns instandgesetzte und geprüfte Austauschgetriebe und -teile.

Wie hoch sind die Kosten einer Getriebeinstandsetzung an einem Automatikgetriebe?

Da es zu so vielen unterschiedlichen Schäden am Automatikgetriebe und Schaltgetriebe kommen kann, lässt sich nicht pauschal sagen, wie viel eine Reparatur oder Getriebeinstandsetzung kostet. Die Kosten variieren je nach Getriebeschaden, Automarke und Modell.

Sollte man das defekte Getriebe reparieren, oder lieber direkt austauschen lassen?

Dies hängt natürlich von Art und Schwere des Schadens ab, jedoch suchen wir immer den für Sie günstigsten Preis heraus und versuchen eine nicht notwendige Instandsetzung von noch zu reparierenden Getrieben zu vermieden.

Unterscheiden sich die Kosten bei einer Getriebeinstandsetzung je nach Automarke?

Ja, die Kosten unterscheiden sich je nach Automarke, Modell, Getriebetyp und je nach dem, wie defekt oder überholt es ist. Wir haben instand gesetzte Austauschgetriebe und Ersatzteile der Marken VW, Audi, BMW und Mercedes auf Lager.

Woran lässt sich erkennen, dass ein Getriebe defekt oder überholt ist?

Sollten Sie beim Fahren Ihres Autos eine Veränderung feststellen, sollte immer eine Werkstatt aufgesucht werden, die Ihr Auto überholen können. Eindeutige Anzeichen eines Getriebeschadens aber sind lauter werdende Fahrgeräusche, Probleme beim Schalten, ein Ölfleck am Standort Ihres Wagens, herausspringende Gänge oder ein Bocken des Autos.

Wann sollte man reparieren und wann ist ein Überholen des Getriebes notwendig?

Sobald Sie eine Veränderung am Fahrverhalten Ihres Autos, die auf einen Motorschaden hindeuten könnte, feststellen, sollten Sie eine Werkstatt aufsuchen, denn bei Motorschäden gilt die Devise: je länger Sie warten, desto größer wird der Schaden. Und das bedeutet für Sie: höhere Kosten. Handeln Sie schnell, so können wir Ihnen wahrscheinlich noch mit einem unserer zahlreichen Ersatzteile weiterhelfen. Bei größeren Defekten hilft nur noch ein Überholen.

Worin besteht der Unterschied zwischen Reparatur und Generalüberholung?

Wenn ein Defekt schnell auffällt, ist es oft noch möglich gezielt nur die Teile zu reparieren, die Mängel aufweisen. Dies ist jedoch nur bei Fahrzeugen möglich, die keinen zu hohen Verschmutzungsgrad aufweisen.
Muss ein Auto überholt werden, wird das Automatik-, oder Schaltgetriebe zuerst in seine einzelnen Bestandteile zerlegt und anschließend gründlich gereinigt. Dabei werden alle Verschleißteile ausgetauscht, nicht nur die offenkundig defekten.

Wie kann einem Getriebeschaden am besten vorgebeugt werden?

Damit es erst gar nicht zu einem Getriebeschaden kommt, sollten Sie ihr Getriebe circa alle 50.000km überprüfen lassen und alle 60.000-80.000km einen Ölwechsel vornehmen.

Sollte das Öl von einem Automatikgetriebe auch gewechselt werden, wenn es sich um eine Lifetime-Befüllung handelt?

Ja, das Öl sollte auf jeden Fall nach spätestens 80.000km gewechselt werden, da es mit der Zeit seine Schmierfähigkeit verliert und die Viskosität nachlässt. Ob ihr Auto eine Lifetime-Befüllung hat, hängt z.B. davon ab, ob es von Audi, Mercedes, VW oder BMW ist.

Schließen

FAQ www.getriebe-reparatur-getriebeinstandsetzung.de:

Getriebe welcher Automarken kann man bei Ihnen erwerben?

Wir bieten sowohl Automatikgetriebe, als auch Schaltgetriebe vieler Automarken an, darunter besonders deutsche Marken wie Audi, Mercedes, BMW und VW. Unser Sortiment reicht jedoch bis Peugeot, Ford, Toyota, Renault, Fiat, Citroen, Matzda und Volvo?

Was für Ersatzteile werden bei der Reparatur verwendet?

Um unsere konstant hohe Qualität gewährleisten zu können, verwenden wir ausschließlich eigens von uns instandgesetzte und geprüfte Austauschgetriebe und -teile.

Wie hoch sind die Kosten einer Getriebeinstandsetzung an einem Automatikgetriebe?

Da es zu so vielen unterschiedlichen Schäden am Automatikgetriebe und Schaltgetriebe kommen kann, lässt sich nicht pauschal sagen, wie viel eine Reparatur oder Getriebeinstandsetzung kostet. Die Kosten variieren je nach Getriebeschaden, Automarke und Modell.

Sollte man das defekte Getriebe reparieren, oder lieber direkt austauschen lassen?

Dies hängt natürlich von Art und Schwere des Schadens ab, jedoch suchen wir immer den für Sie günstigsten Preis heraus und versuchen eine nicht notwendige Instandsetzung von noch zu reparierenden Getrieben zu vermieden.

Unterscheiden sich die Kosten bei einer Getriebeinstandsetzung je nach Automarke?

Ja, die Kosten unterscheiden sich je nach Automarke, Modell, Getriebetyp und je nach dem, wie defekt oder überholt es ist. Wir haben instand gesetzte Austauschgetriebe und Ersatzteile der Marken VW, Audi, BMW und Mercedes auf Lager.

Woran lässt sich erkennen, dass ein Getriebe defekt oder überholt ist?

Sollten Sie beim Fahren Ihres Autos eine Veränderung feststellen, sollte immer eine Werkstatt aufgesucht werden, die Ihr Auto überholen können. Eindeutige Anzeichen eines Getriebeschadens aber sind lauter werdende Fahrgeräusche, Probleme beim Schalten, ein Ölfleck am Standort Ihres Wagens, herausspringende Gänge oder ein Bocken des Autos.

Wann sollte man reparieren und wann ist ein Überholen des Getriebes notwendig?

Sobald Sie eine Veränderung am Fahrverhalten Ihres Autos, die auf einen Motorschaden hindeuten könnte, feststellen, sollten Sie eine Werkstatt aufsuchen, denn bei Motorschäden gilt die Devise: je länger Sie warten, desto größer wird der Schaden. Und das bedeutet für Sie: höhere Kosten. Handeln Sie schnell, so können wir Ihnen wahrscheinlich noch mit einem unserer zahlreichen Ersatzteile weiterhelfen. Bei größeren Defekten hilft nur noch ein Überholen.

Worin besteht der Unterschied zwischen Reparatur und Generalüberholung?

Wenn ein Defekt schnell auffällt, ist es oft noch möglich gezielt nur die Teile zu reparieren, die Mängel aufweisen. Dies ist jedoch nur bei Fahrzeugen möglich, die keinen zu hohen Verschmutzungsgrad aufweisen.
Muss ein Auto überholt werden, wird das Automatik-, oder Schaltgetriebe zuerst in seine einzelnen Bestandteile zerlegt und anschließend gründlich gereinigt. Dabei werden alle Verschleißteile ausgetauscht, nicht nur die offenkundig defekten.

Wie kann einem Getriebeschaden am besten vorgebeugt werden?

Damit es erst gar nicht zu einem Getriebeschaden kommt, sollten Sie ihr Getriebe circa alle 50.000km überprüfen lassen und alle 60.000-80.000km einen Ölwechsel vornehmen.

Sollte das Öl von einem Automatikgetriebe auch gewechselt werden, wenn es sich um eine Lifetime-Befüllung handelt?

Ja, das Öl sollte auf jeden Fall nach spätestens 80.000km gewechselt werden, da es mit der Zeit seine Schmierfähigkeit verliert und die Viskosität nachlässt. Ob ihr Auto eine Lifetime-Befüllung hat, hängt z.B. davon ab, ob es von Audi, Mercedes, VW oder BMW ist.